GTranslate

dedanlenfifritnoplruessv
imageslider-1.jpgimageslider-2.jpgimageslider-3.jpgimageslider-4.jpg

RÖBER´S Laborsaatgutreinigung Typ MINI 200

Leistung 1 - 200 kg/h

Funktion:
Die Laborsaatgutreinigung MINI 200 arbeitet nach demselben seit Jahrzehnten bewährten RÖBER-Prinzip wie auch alle anderen RÖBER-Saatreiniger. Obwohl als Labormaschine konzipiert, erfüllt sie alle Anforderungen und Funktionen, die heute an eine moderne Saatreinigungsmaschine gestellt werden. Das eingebaute Gebläse sorgt für große Luftmengen zur Besaugung des vertikalen Hauptsteigsichters. Übersichtlich angeordnete Siebe ermöglichen einen leichten und schnellen Siebwechsel. Die Freihaltung der Siebe erfolgt durch eine automatische Klopfervorrichtung. Die vorteilhafte Arbeitsweise und kompakte Bauart der Maschine wird unterstrichen durch die Anordnung des angebauten Trieurs. Wie schon beim Siebwechsel, ist auch ein äußerst leichter und schneller Trieur Zylinderwechsel gewährleistet. Daher ist eine einfache und schnelle Umrüstung bei Sortenwechsel möglich. Alle Sortierprozesse können bei laufender Maschine übersichtlich beobachtet und falls nötig einfach korrigiert werden. Die Produktentleerung erfolgt selbsttätig innerhalb kurzer Zeit. Der Arbeitstisch verfügt über ein Siebregal zur Aufnahme der Wechselsiebe. Das Sortierergebnis entspricht dem in der Praxis mit einer Hochleistungs-Saatgutmaschine erzielten Ergebnis.

 

Produktbilder_10

 

Sonderausführungen:

  • Entgranner
  • Umgehungsklappe für Trieur
  • Vibrorinne Untergestell mit Siebregal Sieb- Neigungsverstellung
  • Sortierzylinder Separate/ regelbare Antriebe Trieur- Neigungsverstellung

Siebfläche:

  • - 1 Obersieb 600 x 615 mm - 1 Untersieb 600 x 615 mm

Antrieb:

  • - 2,2 KW Motor , 230/400 Volt, 50 Hz

Gebläse:

  • - eingebaut 1450 U/min, 40 m3/min, 140 Pa

Maße:

  • - Länge 2.880 mm - Breite 1050 mm - Höhe ca. 1210 mm/ 1760 mm
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok